Open menu
   

   

IVZ vom 11.12.2019

 

Die Verschmelzung ist jetzt offiziell

Dirk Knierim ist erster Vorsitzender
des Schützenvereins Wiehe-Höveringhausen

 

Der fusionierte Schützenverein Schützenverein Wiehe-Höveringhausen wählte mit Dirk Knierim (r.)
den ersten Gesamtvorsitzenden, der ab 1. Januar 2020 sein Amt antritt.

 

Die Jahreshauptversammlung der Mettinger Schützenvereine Wiehe und Höveringhausen war für beide Seiten ein besonderes Treffen: Denn die Mitglieder stimmten dem am 6. Oktober vorgestellten Verschmelzungsvertrag zu.

Somit beginnt am 1. Januar 2020 mit dem Schützenverein Wiehe-Höveringhausen eine neue Ära. Die beiden Vorsitzenden Dirk Knierim (Höveringhausen) und Michael Niehaus (Wiehe) hatten den Vertrag zur Abstimmung gestellt.

Da der SV Höveringhausen aufgrund seines Vereinsheims an der Mettener Straße das größere Vermögen aber weniger Mitglieder hat, übernehmen die Höveringhausener alle Wieher Mitglieder. Um dies zu gewährleisten, musste die Satzung angepasst werden.

Schriftführer Ingo Westmeier aus Höveringhausen hob in seinem Bericht besonders das schon seit fünf Jahren gemeinsam stattfindende Schützenfest hervor. Anschließend standen Neuwahlen auf dem Programm. Friedel Becker übernahm die Wahlleitung. Er schlug vor, die amtierenden Vorstände noch bis Ablauf des Jahres in ihren Posten wiederzuwählen. Den stimmten die gut 60 Mitglieder beider Vereine im Saal der Gaststätte Bergeshöhe zu.

Im Anschluss wurden die Vorstandsmitglieder gewählt, die mit Inkrafttreten der neuen Satzung am 1. Januar 2020 ihre Arbeit aufnehmen. Neuer Vorsitzender des SV Wiehe-Höveringhausen wurde ohne Gegenstimme Dirk Knierim. Zu seinem Stellvertreter wurde Michael Niehaus ebenfalls einstimmig gewählt.

Die beiden neuen Kassierer sind Uwe Becker und Jörg Baune. Als Schriftführer wurde Ingo Westmeier gewählt. Als Beisitzer gehören Frank Niehaus und Rita Oertel, Gisela Ruwe und Holger Rethmann dem Gesamtvorstand an.

Weitere Posten wie Oberst, Hauptmann und Fahnenoffiziere standen ebenfalls zur Wahl. Damit ist sichergestellt, dass bei traditionellen Veranstaltungen alle wichtigen Posten besetzt werden können. Vorerst soll keine neue Fahne angeschafft werden. Die Schützen treten fortan mit zwei Fahnen an.

Zum Schluss stellte der Schriftführer den Jahresplan 2020 vor. Das erste Schützenfest für den Verein Wiehe-Höveringhausen ist dann nicht mehr am ersten Samstag im Juli, sondern am zweiten Samstag im Juni. Nach gut dreieinhalb Stunden bat der neue Vorsitzende Dirk Knierim, alle Mitglieder, aktiv an den Veranstaltungen teilzunehmen. Denn nur gemeinsam und Miteinander kann eine solche Fusion funktionieren.