Bürgerschützenverein
"Zur grünen Heide"
Recke-Langenacker e.V.


Internet:
bsv-recke-langenacker.de

 

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

   
   

   

Herzlich Willkommen beim Bürgerschützenverein
"Zur grünen Heide" Recke-Langenacker e.V.

Hier findet Ihr eine Kurzinfo über Vorstand, Anfahrt, 
Pokalschießen und über die Schützenfeste.

 

Weitere Informationen über das Vereinsleben, wie z.B.
Schießsport, Termine zum Übungsschießen,
Ablauf von Schützen-, Sommer- und Winterfest
findet Ihr auf unserer Homepage.


 

IVZ vom 25.04.2022 von Heinrich Weßling

 

Christian Kaupel ist Kaiser und Vanessa Bäumer erste Königin

Der Bürgerschützenverein Recke-Langenacker hat mit Vanessa Bäumer erstmals eine Königin.

 

 

Proklamationsfoto mit der ersten Königin des Vereins, Vanessa Bäumer (l.), mit ihrem Freund Daniel Konermann.
Lakai ist Lukas Riedel, das Vizekönigspaar Julia Bertling und ihr Mann Tobias. | Foto: Heinrich Weßling

 

Vor zwei Wochen wurden auf dem Schießstand die Majestäten 2022 ermittelt. Schützenschwester Vanessa Bäumer nutzte die Chance, sich mit einem sensationellen Ergebnis mit 31,4 Ringen den ersten Platz zu sichern. Sie ist die erste Frau, die im Verein auf dem Königsthron proklamiert wurde. An ihrer Seite wählte sie ihren Freund Daniel Konermann. Als Vizekönigin steht an ihrer Seite ihre Freundin Julia Bertling mit deren Mann Tobias. Als Lakai fungiert Lukas Riedel.

 

Der Vorsitzende Christian Kaupel schoss beim Kaiserschießen den Vogel ab.

 

 

Mit dem 177. Schuss fiel nach gut zwei Stunden der Vogel aus dem Kasten. Damit stand fest: Christian Kaupel ist neuer Kaiser. Zum ersten Mal in der Schützengeschichte der Gemeinde Recke wurde der Kaiser per Vogelschießen ermittelt. Teilnehmer waren die Majestäten der Recker Schützenvereine aus dem Jahre 2020 und 2021. Fast alle amtierenden Majestäten nahmen an dem Kaiserschießen teil. Großer Jubel herrschte auf dem Langenacker, als der amtierende König und Vorsitzende mit einem gezielten Schuss den Vogel von der Stange schoss.
 
„Das Schützenfest 2022 ist super gelaufen“, sagte der Vorsitzende Christian Kaupel. „Wir sind gut zufrieden. Damit hätten wir überhaupt nicht gerechnet. Ich denke, dass wir den Ablauf unseres Schützenfestes geändert haben, hat uns in die Karten gespielt.“ Das Schützenfest 2022 – nach zwei Jahren Pause kann wieder unbeschwert gefeiert werden. Vieles ist neu. Der Verein habe die coronabedingte Unterbrechung genutzt, um das Schützenfest neu zu organisieren und den Ablauf anzupassen. Es wurden neue Festwirte gefunden. „Unser Verein ist noch vergleichsweise jung, er wurde 1951 von unseren Vätern, Großvätern und Urgroßvätern gegründet. Viele unserer Festabläufe stammen noch aus der Gründungszeit, aber wir gehen auch mit der Zeit und passen unser Fest immer wieder an. Wir pflegen die Tradition und entwickeln sie fort“, sagte Oberst Martin Attermeyer.

Unter den Gästen weilte auch Reckes Bürgermeister Peter Vos, der Landesminister für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Karl-Josef Laumann, und der bis dahin amtierende Kaiser der Gemeinde Recke, Matthias Veerkamp, vom Schützenverein BSV Zumwalde sowie zahlreiche Schützenbrüder und Schwestern aus den Nachbarvereinen.
 
Laumann nutzte die Gelegenheit als Freund der Schützenvereine ein Grußwort zu sprechen. Laumann selbst habe beim 50-jährigen Vereinsjubiläum 2001 die Festrede hier gehalten, so Martin Attermeyer – und vor 42 Jahren auf dem Schützenfest seine Frau Agnes kennengelernt.
 

 

Ehrung und Proklamation

 

Mit der Ehrung und Proklamation der Majestäten ging der BSV Langenacker zum offiziellen Start über. Die Schießwarte Markus Brink und Johannes Oelgemöller übernahmen die Ehrung für die Nachwuchsmitglieder.

Neue Jugendkönigin wurde Theresa Große Sundrup mit 47,8 Ringen, Platz 2 ging an Peter Hillebrand mit 47,3 Ringen, Platz 3 Linus Pohlmann mit 46,9 Ringen, Platz 4 Johannes Große Sundrup mit 46,4 Ringen und Platz 5 ging an Ole Sand mit 45,7 Ringen.

Lobende Worte gab es von den Schießwarten für die Schießergebnisse.

Vor 60 Jahren waren der verstorbene Heiner und Maria Hillebrand das Königspaar, vor 25 Jahren, 1997, war Florenz Alkemeyer König. Königin war seine Frau Ursula, Vizekönig Werner Kaupel mit seiner Frau Martha.

 


 

IVZ vom 21.03.2022 von Heinrich Weßling

 

Viele Neuerungen beim BSV Langenacker

Verein berät Abläufe beim Schützenfest / Zwei neue Festwirte

 

(v.l.): Martin Attermeyer (Schriftführer, Markus Brink, Klaus Bäumer (1. und 2. Schießwart), Christian Kaupel (Vorsitzender und amtierender König), Johann Oelgemöler (Jugendschießwart), Stefan Pohlmann (Kassenwart), Reinhold Ostendorf (nach 31 Jahren Vorstandsarbeit verabschiedet) und Michael Große-Sundrup (zweiter Vorsizender). Foto: Heinrich Weßling

 

Der BSV Langenacker hat sich am Samstagabend im Recker Rathaus zur Jahreshauptversammlung getroffen. Das Vereinslokal Neumeister-Waerder hatte zum Jahresende den Betrieb aufgegeben. Nach 71 Jahren mit der Vereinsgaststätte Neumeister-Waerder musste sich der BSV Langenacker nun auf die neuen Gegebenheiten einstellen. Bei der Versammlung ging es schwerpunktmäßig um das kommende Schützenfest im April.

Die Vorstandsmitglieder hatten in den vergangenen Wochen schon mehrmals getagt und viele mögliche Schützenfestabläufe diskutiert. Und so stellten sie am Samstagabend ihr neues Programm vor. Das Königsschießen ist am 9. April mit Start um 16 Uhr auf dem Schießstand. Der Schießwettbewerb ist verbunden mit einem Jugendkönigschießen und dem Kordelschießen für alle Vereinsmitglieder.

Die Vorarbeiten mit dem Herrichten der Festhalle und dem Verlegen des Fußbodens ist am Freitag, 22. April, ab 15 Uhr in der Festhalle. Am Samstag startet das Schützenfest mit einem ökumenischen Gottesdienst um 15 Uhr in der Reithalle. Anschließend findet für alle ein Kaffeetrinken mit einem Platzkonzert statt. Gleichzeitig wird auf dem Schießstand das Kaiserschießen für die Majestäten aller Recker Schützenvereine aus dem Jahre 2019 nachgeholt.

Um 18 Uhr ist Antreten zum Abholen des neuen Königs und um 18.30 Uhr die Proklamation mit anschließendem Königsball. „Hierfür konnten wir zwei neue Festwirte gewinnen“, sagte der Vorsitzende Christian Kaupel. Es sind die Firma Grüter-Ostendorf aus Obersteinbeck und das Eventcatering von Andre Tennigkeit aus Recke.

Am Sonntag, 24. April, ist um 14 Uhr die Kranzniederlegung am Ehrenmahl. Eine Abordnung des Vorstandes nimmt die Aufgabe wahr. Um 15 Uhr ist Antreten zum Scheibewegbringen, parallel gibt es Kaffee und Kuchen in der Festhalle. Gegen 17 Uhr kehren die Schützen zurück vom Scheibe wegbringen, anschließend Schützenfestkehraus. Und am Montag ist um 11 Uhr gemeinsamer Frühschoppen. Christian Kaupel erklärte den 35 Versammlungsmitgliedern, dass die neuen Abläufe nicht in Stein gemeißelt sind: „Wenn etwas in diesem Jahr nicht läuft und es Probleme gibt, können wir im nächsten Jahre darauf reagieren.“

Neu ist in diesem Jahr noch ein weiterer Höhepunkt: Am 27. August findet am Recker Rathaus erstmals ein zentrales Kaiserfest und ein Gemeindepokalschießen der Recker Schützenvereine statt. Dort werden dann die Könige und Vizekönige des Jahres 2022 den Kaiser der Gemeinde Recke am mobilen Vogelschießstand ausschießen.

Reinhold Ostendorf wurde nach 31 Jahren Vorstandsarbeit, davon mehr als 20 Jahre als Kassenwart, mit einem Blumenstrauß verabschiedet. Sein Nachfolger wurde Stefan Pohlmann. Der neue Kassierer präsentierte eine ordentliche Finanzlage des Vereins. Bei den Vorstandswahlen gab es keine Veränderungen. Es wurden als zweiter Vorsitzender Michael Große Sundrup, als Schriftführer Martin Attermeyer, als zweiter Kassierer Frank Harpel und als Schießwart Markus Brink einstimmig wiedergewählt. Die Ehrungen der Vereinsjubilare 2020 bis 2022 finden beim Sommerfest am 20. August statt.

Samstag, 9. April, 16 Uhr: König- und Jugendkönigschießen mit Kordelschießen.

Freitag, 22. April, 15 Uhr: Fußbodeneinbau und Herrichten der Festhalle.

Samstag, 23. April, 15 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst in der Festhalle; 16 Uhr: Kaffeetrinken und Platzkonzert, parallel Kaiserschießen der Recker Schützenvereinen mit den Königen des Jahres 2019; 18 Uhr: Antreten zum Einholen des neuen Königs; 18.30 Uhr: Proklamation. Anschließend Königsball mit Live-Musik.

Sonntag, 24. April, 14 Uhr: Kranzniederlegung durch eine Abordnung des Vorstands; 15 Uhr: Antreten zum Scheibewegbringen; 17 Uhr: Rückkehr des Vereins mit den Königspaaren. Anschließend Schützenfestkehraus mit DJ.

Montag, 25. April, 11 Uhr: gemeinsamer Frühschoppen.

 


 

IVZ vom 02.09.2021

 

Generalversammlung des Bürgerschützenvereins „Zur grünen Heide“

Schützenfestablauf wird verändert / Proklamation künftig samstags

 

Der Vorstand des Bürgerschützenvereins „Zur grünen Heide“:
(v.l.). Kassierer Stefan Pohlmann, Erster Schießwart Markus Brink, Zweiter Schießwart Klaus Bäumer,
Jugendschießwart Johannes Oelgemöller, Erster Vorsitzender Christian Kaupel, Zweiter Vorsitzender Michael Große Sundrup,
Zweite Schriftführerin Anne Lüxmann, Erster Schriftführer Martin Attermeyer. Foto: BSV „Zur grünen Heide“

 

Der 1. Vorsitzende Christian Kaupel begrüßte dazu viele aktive Mitglieder im Recker Rathaus. Schwerpunkt der Tagesordnung war die Änderung des Programmablaufs des Schützenfestes, das traditionell am letzten Wochenende im April gefeiert wird.

Der Vereinsvorstand hatte hierzu bereits beim Sommerfest Mitte August ein Konzept vorgestellt. Der Samstag soll demnach neuer Haupttag des Festes mit Proklamation und öffentlichem Königsball werden, der weitere Festablauf dementsprechend angepasst werden.

Die Mitglieder votierten nach gründlicher Diskussion einstimmig für eine Verlagerung der Festlichkeiten von Montag auf Samstag. Das Königsschießen findet weiterhin zwei Wochen vor dem Schützenfest statt, soll künftig aber am Samstag anstatt Sonntag durchgeführt werden. Weitere Details zum Festablauf werden nun vom Vorstand geklärt und in der nächsten Generalversammlung im März 2022 besprochen.

Bei den Vorstandswahlen wurde Reinhold Ostendorf nach über 20 Jahren als Kassierer verabschiedet. Er konnte zuvor jedoch noch in seinem letzten Kassenbericht eine ordentliche Finanzlage des Vereins präsentieren.

Als Nachfolger Ostendorfs wurde Stefan Pohlmann gewählt, neuer Jugendschießwart wurde Johannes Oelgemöller. Der Vorsitzende Christian Kaupel wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt, ebenso Anne Lüxmann als 2. Schriftführerin und Klaus Bäumer als 2. Schießwart.

Bekannt gegeben wurde schließlich noch, dass das Gemeindepokalschießen in diesem Jahr entfällt. Ein Winterfest soll in diesem Jahr auf Wunsch der Versammlung ebenfalls nicht stattfinden.

 


IVZ vom 02.09.2021

 

BSV Langenacker will Festablauf ändern

Generalversammlung am Samstag

 

Der Vorstand des Bürgerschützenvereins „Zur grünen Heide“ Recke-Langenacker will in der Generalversammlung am 4. September seine Vorschläge für einen veränderten Ablauf des Schützenfestes präsentieren.

„Der Haupttag des Festes mit der Proklamation des neuen Königs soll auf den Samstag verlegt werden, damit wieder mehr Mitglieder und Gäste aktiv mitfeiern können“, erklärt Schriftführer Martin Attermeyer den Grundgedanken. Das Schützenfest findet traditionell als erstes Schützenfest der Region am letzten Sonntag im April statt. Festanlage ist die Reithalle am Landgasthof Neumeister, wo sich der Schießstand befindet. „Der Vorschlag zum neuen Ablauf wurde von Vorstand des Vereins ausgearbeitet und den Mitgliedern beim Sommerfest am 14. August vorgestellt. Es gab schon viele positive Reaktionen und auch weitere Vorschläge zur Veränderung“, so Attermeyer.

Der Vorschlag für das neue Festprogramm im Detail:

Freitag, 15 Uhr, Fußbodeneinbau

Samstag, 15.30 Uhr, Jugendkönigschießen; 17 Uhr Antreten zum Abholen des amtierenden Königs, Kranzniederlegung und Einholen des neuen Königs; 18.30 Uhr Proklamation, anschließend Königsball mit Livemusik

Sonntag, 15.30 Uhr, Kaffeetrinken mit Platzkonzert und parallel Ausschießen des „Ehrenkönigs“ unter den ehemaligen Königen und Vizekönigen (Vogelschießstand); 17 Uhr Antreten zum Scheibewegbringen; 19.30 Uhr Schützenfestkehraus mit DJ

Montag, 10 Uhr, Gottesdienst, anschließend Frühschoppen

Dienstag, 15 Uhr, Fußbodenausbau.

Die Generalversammlung, die am Samstag, 4. September, um 19.30 Uhr im Rathaus beginnt, soll die vorgeschlagenen Änderungen besprechen und beschließen.

 


IVZ vom 17.08.2021 von Heinrich Weßling

 

Sommerfest des BSV „Zur grünen Heide“

Königin vom Langenacker kommt aus Hoetmar

 

Beate Hiltrup mit BSV-Chef Christian Kaupel. Heinrich Weßling

 

„Wir müssen eine Königin haben“, so Beate Hiltrup, die am Wochenende zur neuen Schützenkönigin beim BSV „Zur grünen Heide“ gekürt wurde. Die 33-Jährige aus Hoetmar/Warendorf war zum ersten Mal bei dem Familientreffen. Aber das Schützenwesen sei ihr nicht unbekannt. Seit 16 Jahren ist sie Mitglied im dortigen Schützenverein. Ihren Ehrentanz machte sie mit ihrem Liebsten, Martin Attermeyer.

„Nach zwei Jahren Abstinenz konnten und durften wir unser schon traditionelles Sommerfest feiern“, sagte BSV-Schriftführer Martin Attermeyer. Auf dem Hofgelände des Vorsitzenden Christian Kaupel hatte der Verein zum Familienfest eingeladen. Rund 140 Gäste aus allen Altersklassen, Gruppen und Nachbarschaften verlebten auf dem Langenacker ein paar schöne Stunden.

Der Vorsitzende Christian Kaupel hatte eine mobile Schießanlage aufgestellt. Diese war noch am Samstag durch die Kreispolizeibehörde final für ein Vogelschießen freigegeben worden. Der ausgesuchte Vogel war zäh. Über fünf Stunden versuchten über 100 Gäste, den Vogel aus dem Kasten zu schießen. Gegen 22 Uhr, bei Einbruch der Dunkelheit, holte ihn dann Beate Hiltrup mit dem 670. Schuss aus dem Kasten.

„Da wir seitens des BSV dies als offizielle Familienfeier ins Leben gerufen hatten, erhielten wir auch eine finanzielle Unterstützung vom Land NRW. Der Fördertopf heißt ‚Neustart Miteinander‘. So beteiligt sich das Land anteilig an den Kosten, die wir hatten“, erklärte Attermeyer.

Am 4. September steht der Termin für die diesjährige Jahreshauptversammlung an. „Wir wollen unser Schützenfest neu strukturieren. Und dann wollen wir auch die weiteren Schritte besprechen, wie wir unser Schützenfest weiter ausbauen und beleben können. Vielleicht mit unterschiedlichen Standorten und Werktagen. Das, was in diesem Jahr hier gelaufen ist, ist nachahmenswert“, sagten Kaupel und Attermeyer außerdem.

 


IVZ vom 30.04.2019 von Heinrich Weßling

 

Majestäten tauschen die Titel

BSV Langenacker feiert Schützenfest

 

Die Würdenträger des Schützenvereins Langenacker: Das Vizekönigspaar Michael und Anne Große-Sundrup und das Königspaar Christian und Manuela Kaupel (vorne, v.l.) vor Festredner Martin Attermeyer (v.l.), Oberst Peter Fröse, Kaiser Klaus Bäumer und Lakai Richard Riedel. Foto: Heinrich Weßling

 

Beim BSV „Zur grünen Heide“ Langenacker wiederholt sich die Geschichte – nur in umgekehrter Reihenfolge: Das Vizekönigspaar von 2012, Christian und Manuela Kaupel, regieren nun als Königspaar, und das Königspaar von damals trägt nun den Vizetitel: Michael und Anne Große-Sundrup.

Lakai war damals Dieter Attermeyer, heute ist es Richard Riedel.

Der Schützenverein feierte sein 68. Schützenfest in den Anlagen von Vereinswirt Neumeister-Waerder und kürte die neuen Majestäten am Sonntag. Zum Auftakt war der alte König abgeholt worden. Es folgten die Kranzniederlegung am Ehrenmal und das Kaffeetrinken in der Reithalle. Gegen 17.30 Uhr wurden unter musikalischer Begleitung die neuen Majestäten gekürt. Die Festrede hielt Martin Attermeyer, Schriftführer des Vereins, vor zahlreichen Mitgliedern und Gästen aus den Nachbarvereinen und dem Ortsteil Langenacker.


„Verantwortung beim Schießsport, Gemeinsinn und Ehrenamt über das ganze Jahr bei vielen Aktionen, die unsere Mitglieder ausüben, wird gelebt. Geselligkeit und Zusammenhalt bei unseren Feierlichkeiten. Und seit 1951 leben wir die Tradition und führen das Erbe unsere Vorfahren weiter“, umriss Attermeyer den Stellenwert des Vereinslebens.

Er blickte auch zurück auf den Wettbewerb von vor zwei Wochen, aus dem der BSV-Vorsitzende Christian Kaupel als Sieger hervorging: „In diesem Jahr hat unser Vorsitzende die Chance ergriffen und mit 29,6 Ringen die Königswürde errungen.“ Und für Richard Riedel sei der Titel des Lakais „eines der wenigen Ämter, die Richard bislang noch nicht im Verein inne hatte“.

Ein Blick in die Vereinshistorie förderte einige familiäre Bindungen zutage: Vor 60 Jahren war der Onkel der beiden Königinnen, Leo Attermeyer, König und seine spätere Frau Hedwig Königin. Vizekönig war August Büscher mit Klärchen Runge. Vor 50 Jahren war der Großvater von Manuela und Anne, August Attermeyer, König und ihre Großmutter Maria die Königin. Das Vizekönigspaar waren Franz Hergemöller mit seiner Frau Auguste. Vor 25 Jahren war der Schwiegervater des aktuellen Königs Christian Kaupel, Heinrich Kleine, Schützenkönig. Königin war seine Frau Martha, Vizekönig war der Schwiegervater von Michael, Richard Attermeyer mit seiner Frau Margret. „Ein passenderes Jahr hätte sich Christian mit seinem Hofstaat also nicht aussuchen können, um die Familientradition weiterzuführen“, folgerte Martin Attermeyer.

Quelle: ivz-aktuell.tv

 

Auch die Proklamation des Jugendkönigs stand auf der BSV-Agenda. Unter Anleitung der Schießwarte Markus Brink und Stefan Pohlmann war der beste Nachwuchsschütze gesucht worden. Den ersten Platz holte sich Bjarne Kleingers (103,6 Ringe) vor Titelverteidigerin Sophie Jasper-Bruns (100,8), Jon Kleingers (97,4), Dustin Ruthenschröer (97,0) und Lena Stricker (96,0).

Am Montag wurde nach dem ökumenischen Gottesdienst weitergefeiert. Frühschoppen, Scheibewegbringen und der öffentliche Schützenfestkehraus mit der Band „Salinos“ aus Fürstenau standen auf dem Programm.

Fotostrecke: Schützenfest des BSV Langenacker

  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44
  • 45
  • 46
  • 47
  • 48
  • 49
  • 50
  • 51
  • 52
  • 53
  • 54
  • 55
  • 56
  • 57
  • 58
  • 59
  • 60
  • 61
  • 62
  • 63
  • 64
  • 65
  • 66
  • 67
  • 68
  • 69
  • 70
  • 71
  • 72

IVZ vom 19.03.2019 von Heinrich Weßling

 

Wahlen beim BSV Langenacker

Freude über neue die Schießanlage

 

Christian Kaupel gratulierte dem Jubilar Ewald Albers für die 50-jährige Mitgliedschaft (zweite Reihe, M.). Foto: Heinrich Weßling

 

Der BSV Langenacker hat die Renovierung des Schießstands abgeschlossen und die neue Schießanlage eingebaut. Deshalb könne der Verein „guten Mutes auf das Jahr 2019 schauen“, erklärte der Vorsitzende Christian Kaupel bei der Hauptversammlung am Samstagabend.

Mit dem Anbringen der 67. Königsplakette beim König Andreas Stricker wurde das Schützenjahr abgeschlossen. Viele Mitglieder halten dem BSV seit vielen Jahren die Treue. So gratulierte Christian Kaupel Hartmut Verlemann zu 60 Jahren Mitgliedschaft. 50 Jahre Bürgerschützen sind Ewald Albers, Johannes Brink und Erwin Ruthenschrör. Die nicht anwesenden Jubilare erhalten in den nächsten Tagen Besuch von Vorstandsmitgliedern, die Glückwünsche und Anstecknadel überbringen.

In ihren Ämtern bestätigt wurden Michael Große Sundrup (2. Vorsitzende), Martin Attermeyer (1. Schriftführer), Frank Harpel (2. Kassierer) und Markus Brink (1. Schießwart).

Kassenwart Reinhold Ostendorf berichtete trotz der Investitionen von einer guten Kassenlage. „Die alte Anlage war 25 Jahre alt. Wir hatten schon seit vielen Jahren eine Rücklage gebildet, sodass wir nicht in eine Schieflage geraten“, sagte Ostendorf.

Sportlich lief es 2018 hervorragend: Alle vier Gemeindepokale konnte der BSV Langenacker gewinnen. Die Damenmannschaft konnte zum 21. Mal in ununterbrochener Reihenfolge den Gemeindepokal verteidigen. Am 14. April beginnt mit dem Königsschießen das Schützenfestjahr 2019. Das Schützenfest selbst findet am 28. April statt.

Beim Wertungsschießen um die Jahresmeisterschaft wurden die Gemeindemeister in sechs Kategorien ermittelt.

Herren A: 1. Michael Giesbert, 2. Johannes Oelgemöller, 3. Heiko Hergemöller;
Herren B: 1. Josef Oelgemöller, 2. Thomas Üffing, 3. Heinz Schilling;
Herren C: 1. Klemens Üffing, 2. Franz Maimann, 3. Heinz Schilling;

Damen A: 1. Manuela Kaupel, 2. Anne Lüxmann, 3. Marion Kamp;
Damen B: 1. Angelika Giesbert, 2. Anita Voss, 3. Martha Attermeier;

Jugend: 1. Lena Stricker, 2. Sophie Jasper-Bruns, 3. Jon Kleingers.


IVZ vom 27.11.2018 von Heinrich Weßling

 

Sehr knappes Ergebnis im Hauptsatzpokal

 

Die Schießwarte Markus Brink (l.) und Klaus Bäumer (r.) mit den erfolgreichen Schützen. Foto: Heinrich Weßling

Beim Pokalschießen des BSV Langenacker haben 27 Teams mitgemacht. Eine Woche lang ging es um Pokale, Sieg und Platzierungen, dabei kamen rund 3000 Schuss Munition zum Einsatz.

„Wir können in diesem Jahr sehr zufrieden sein mit den Ergebnissen und mit der Anzahl der Mannschaften, die sich beim Pokalschießen gemessen haben“, sagte Schießwart Markus Brink bei der Siegerehrung am Freitagabend im Schießstand Langenacker.

Im Hauptsatzpokal siegte der SV Mettingen Bruch mit 201,8 Ringen. Das gleiche Ergebnis hatte der SV Düte. Nur aufgrund der besseren Streichwertung kam Mettingen-Bruch auf den ersten Platz. Den dritten Rang eroberte St. Hubertus Hopsten mit 201,5 Ringen.

Beim Damenpokal siegte der SV Dickenberg mit 197,0 Ringen. Der zweite Platz ging an St. Georg Hopsten mit 191,0 Ringen, dahinter landete der SV Schale mit 187,2 Ringen.

Im Nachsatzpokal siegte die Schießsportgemeinschaft Steinbeck mit 202,5 Ringen. Knapp dahinter: St. Georg Hopsten mit 202,2 Ringen und der SV Mettingen-Wiehe mit 201,2 Ringen.

Sieger beim Einzelpokal wurde Michael Lampe (Mettingen-Wiehe) mit 83,8 Ringen. Auf den Plätzen zwei und drei: Friedhelm Hirschemöller (Mettingen-Bruch) mit 83,2 Ringen und Heike Görtemöller vom SV Düte mit 83,1 Ringen.

In zwei Jahren soll es wieder ein Pokalschießen geben, kündigte Markus Brink an. „Und dann würde ich mich freuen, wenn alle Teams wieder dabei sind“, fügte er hinzu.


IVZ vom 30.04.2018 von Heinrich Weßling

 

BSV Langenacker feiert Schützenfest

„Bei uns wird Gemeinschaft noch gelebt“

 Schützenfest 2018

Festredner Martin Attermeyer (2.v.l.) würdigte das Engagement vieler Schützenbrüder und -schwestern wie (v.l.) Sofi Jasper-Bruns, Lena Stricker, Nele Jasper-Bruns, Georg und Christa Jasper-Bruns, Andreas und Marita Stricker, Steffen Kleene, Hermann und Monika Pohlmann und der Christian Kaupel. Foto: Heinrich Weßling

Strahlender Sonnenschein, guter Besuch: Der Bürgerschützenverein „Zur grünen Heide“ Langenacker hat am Sonntag den Auftakt zu seinem 67. Schützenfest gefeiert. Weiter unter Schützenfest 2018.


IVZ vom 23.03.2018 von Heinrich Weßling

 

BSV Langenacker hat neuen Vorsitzenden

Christian Kaupel an der Spitze

 

Der neue Vorsitzende Christian Kaupel bedankt sich bei seinem Vorgänger Richard Riedel (M.), umrahmt vom weiteren Vorstand (v.l.) Reinhold Ostendorf, Anne Lüxmann, Martin Attemeyer, Frank Harpel, Thomas Üffing (schied als Schießwart aus), Markus Brink, Klaus Bäumer und Michael Große-Sundrup. Foto: H. Weßling

Der BSV Langenacker hat einen neuen Vorsitzenden: Christian Kaupel ist bei der jüngsten Hauptversammlung von den 52 anwesenden Mitgliedern einstimmig zum Nachfolger von Richard Riedel gewählt worden. Der 41-jährige Kaupel war bereits neun Jahre als zweiter Vorsitzender in verantwortlicher Position im Verein tätig und möchte das Erbe von Riedel „so weiterführen“, sagte er.

Riedel war 29 Jahre im Vorstand – zehn als Kassenwart und 19 als Vorsitzender. Schon bei der letzten Wiederwahl hatte er gesagt, dass er sich in diesem Jahr nicht mehr zu Wahl stellen möchte: „Ich habe das gerne gemacht, und bleibe auch dem Verein treu. Aber eine Vorstandsaufgabe möchte ich nicht mehr machen.“ Für seine geleistete Arbeit, gab es viel Applaus.

Bei den Wahlen wurde zudem Michael Große-Sundrup zum neuen zweiten Vorsitzenden gewählt. Kassierer bleibt Reinhold Ostendorf, zweite Schriftführerin Anne Lüxmann. Der bisherige erste Schießwart Thomas Üffing stellte seinen Posten zur Verfügung, sein Nachfolger heißt Markus Brink. Als zweiter Schießwart wurde Klaus Bäumer bestätigt. Als neuer Jugendschießwart wurde Stefan Pohlmann in Abwesenheit gewählt. Neuer stellvertretender Oberst wurde Hubert Rechtien, Adjutant ist Detlef Berlage.

Vereinsmeisterehrung: Die besten Schützen 2017 waren in der Wertung Herren A: 1. Johannes Oelgemöller 77 Punkte, 2. Heiko Hergemöller (66) und Michael Giesbert (60); B-Wertung: 1. Thomas Üffing (79), 2. Josef Oelgemöller (62), 3. Klaus Bäumer (60); C-Wertung: 1. Clemens Üffing (75), 2. Franz Maimann, (72), 3. Ewald Rechtien (64). Damen A-Wertung. 1. Anne Lüxmann (76), 2. Manuela Kaupel (74), 3. Anne Breulmann (67); B-Wertung: 1. Anita Voss (79), 2. Angelika Giesbert (72), 3. Martha Attermeier, (71). Jugendwertung: 1. Lena Stricker (73), 2. Sophie Jasper-Bruns (55) Punkte, 3. Simon Stricker, )49). Insgesamt nahmen 43 Vereinsmitglieder teil.

Termine zum Schützenfest: Königschießen am Sonntag, 15. April, 16 bis 18 Uhr, verbunden mit dem Kordel- und Plakettenschießen. Fußbodeneinbau ist am Freitag, 27. April, ab 15 Uhr, Fußbodenausbau am Mittwoch, 2. Mai, 16 Uhr. Sonntag, 29. April, 15 Uhr Antreten zum Abholen des alten Königs mit Kranzniederlegung und um 16 Uhr Begrüßungsan durch den Oberst und Jugendkönigschießen. 17.30 Uhr Einholen des neuen Königs, 18 Uhr Königsproklamation, anschließend öffentlicher Tanz. Montag, 30. April, 10 Uhr Ökumenischer Gottesdienst, dann Frühschoppen. 17.30 Uhr Antreten zum Scheibewegbringen. 20 Uhr Schützenfestkehraus mit der Band Salinos, Eintritt frei.

Weitere Termine: Schützenfest Steinbeck 12. Mai, Schützenfest Espel 2./3. Juni, Heimatschützenfest in Hörstel 10. Juni, Schützenfest Zumwalde 30. Juni/1. Juli, Kaiserschießen Zumwalde am Sonntag, 1. Juli, Sommerfest 18. August, Gemeindepokalschießen 5. bis 7. Oktober, Endkampf Gemeindepokal 10. November, Kranzniederlegung Volkstrauertag 18. November, Seniorenkaffee 24. November, Winterfest 24. November, Generalversammlung 16. März 2019.