Schützenverein
Metten e.V.

 

www.sv-metten.de

 

 

 

 

   
   

   

Herzlich Willkommen beim
Schützenverein Metten e.V.

 

Hier finden Sie Informationen über unseren Verein.


IVZ vom 27.01.2020 von Frank Klausmeyer

 

Dieter Hofmeyer zum Vorsitzenden gewählt

Generalversammlung

 

 

Der aktuelle Vorstand des Schützenvereins Metten (v.l.): Sven Wibbeler (Festausschuss, gleichzeitig 25-jährige Mitgliedschaft), Hauptmann Horst Bierbaum, Schriftführer Ludger Mählmeyer, Schießwartin Heike Pieper, Vorsitzender Dieter Hofmeyer, Oberst Kim Krämer, stellvertretende Kassiererin Marion Jedamczyk, stellvertretender Vorsitzender Florian Tietmeyer. Es fehlen Anika Moldenhauer (Kassiererin) und Günter Rahmeier (stellv. Schriftführer). Foto: privat

 

Bei der Generalversammlung des Schützenvereins Metten wurde Dieter Hofmeyer als neuer Vorsitzender und Nachfolger von Kim Krämer gewählt.

Der Schützenverein Metten hat einen neuen Vorsitzenden. Dieter Hofmeyer ist am Sonntag im „Langenbrücker Hof“ zum Nachfolger von Kim Krämer gewählt worden. Darüber hinaus gab es weitere Veränderungen im Vorstand, teilte der Verein mit.

Zur Generalversammlung mit Kaffee und Kuchen begrüßte Krämer rund 30 Mitglieder, darunter Ehrenoberst Josef Bietendüvel und den Ehrenvorsitzenden Ulrich Wibbeler sowie die amtierenden Majestäten Marianne Hofmeyer und Vizekönigin Ingrid Pieper.

Kim Krämer als auch dessen Stellvertreter Werner Brömstrup hatten bereits im Vorfeld deutlich gemacht, nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung zu stehen, womit genügend Zeit blieb, die künftige Aufgabenverteilung vorzubereiten. Wie Hofmeyer wurden auch alle anderen vorgeschlagenen Personen einstimmig gewählt. Stellvertretender Vorsitzender ist nun Florian Tietmeyer, der bis dato Oberst war. Diese Rolle übernimmt nun Kim Krämer. Neuer Schriftführer wurde Ludger Mählmeyer, dessen Stellvertreter bleibt Günter Rahmeier. Kassiererin bleibt Anika Moldenhauer, deren Stellvertreterin Marion Jedamczyk. Hauptmann bleibt Horst Bierbaum, dessen Stellvertreter ist weiterhin Philip Twiehaus. Als Schießwartin wurde Heike Pieper wiedergewählt, genau so wie deren Stellvertreterin Wiebke Krämer-Roggemann. Den Festausschuss bilden Sonja Tietmeyer und neuerdings Sven Wibbeler.

In einem laut Mitteilung launigen Jahresrückblick hatte der zu dem Zeitpunkt noch Vorsitzende Kim Krämer an sämtliche Aktivitäten, an denen die Grünröcke teilnahmen, berichtet, darunter das gut besuchte Schützenfest im wiedereröffneten „Langenbrücker Hof“.

Schießwartin Heike Pieper konnte Erfolge der um einige jüngere Mitglieder verstärkten Schießgruppe vermelden, unter anderem wurde der Viererpokal im Mai 2019 gewonnen und auch beim Rundenschießen der Westerkappelner Vereine triumphierten die Mettener Schützen.

In Vertretung der verhinderten Kassiererin Anika Tietmeyer präsentierte deren Stellvertreterin Marion Jedamczyk eine ordentliche Kassenlage, der Mitgliederbestand sei ebenfalls stabil und einige Jungschützen dem Verein in den vergangenen Jahren beigetreten. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Sven Wibbeler mit einer Anstecknadel geehrt.

Ohne Gegenstimme wurde auch die neue Vereinssatzung verabschiedet. Abschließend wies der nunmehr als Versammlungsleiter tätige ehemalige Vorsitzende Krämer auf die anstehenden Termine hin: Das Königsschießen soll am 23. Mai stattfinden, Schützenfest wird im „Langenbrücker Hof“ am 6. Juni gefeiert.

Als Dankeschön für seine langjährige Tätigkeit als Vorsitzender überreichte der neue Vorstand Krämer ein Präsent.

 


WN vom 11.06.2017 von Heinrich Weßling

Bilder siehe unter "Bilder Schützenfest 2017"

Schützenfest in Metten

Auch die Bevergerner jubeln

 

Dirk und Eva-Maria Baune (rechts) regieren jetzt in Metten. Unterstützt werden sie vom Vizekönigspaar Eike und Silke Wibbeler. Foto: Heinrich Weßling

 

Beim Schützenfest in der Bauerschaft Metten jubelte auch die Delegation aus Bevergern. Denn der neue König kommt aus ihren Reihen – und ist doch ein waschechter Mettener.

Das hat es in der langen Geschichte des Schützenvereins Metten wohl auch noch nicht gegeben: Der neue König wohnt in Bevergern, heißt Dirk Baune und ist doch ein waschechter Mettener. Er ist der Sohn vom Oberst Dieter Hofmeyer. Zwei Wochen vor dem Schützenfest am Samstag hatte er sich – Bericht vom 29.05.2017 siehe weiter unten – beim Königsschießen erst im Stechen gegen seinen Schützenbruder Eike Wibbeler durchgestezt.

„Ein Schützenfest mit großem Zuspruch“, freute sich Oberst Hofmeyer am Samstagnachmittag über viele Besucher an der Gaststätte „Treffpunkt, wo die Mettener Schützen zum zweiten Mal ihr Jahresfest feierten. Vier Schützenvereine konnte er als Gäste er in den Anlagen der Gaststätte „Treffpunkt“ willkommen heißen, darunter auch eine Delegation aus Bevergern. Und dann wehte auch noch das Banner des Heimatschützenvereins über der Festgesellschaft, weil in den Reihen der Mettener die amtierende Heimatschützenkönigin Heike Pieper mitmarschiert. „Das ist schon ein Gefühl, als finde in Metten ein kleines Heimatschützenfest statt“, meinte Hofmeyer.

Unter den 25 Teilnehmern beim Königsschießen hatte sich schnell herauskristallisiert, dass nur Baune und Wibbeler gemeinsam um die Königswürde ringen würden. Mit jeweils 29 von maximal 30 möglichen Ringen lagen beide klar vor den übrigen Schützen.

Aufgrund des Gleichstands musste daher zum ersten Mal seit längerer Zeit die Entscheidung im Stechen fallen. Dabei hatte Baune als neuer Regent die besseren Nerven. Mit erneut 29 Ringen distanzierte er Wibbeler um zwei Ringe.

Mit auf den Thron hat Dirk Baune seine Frau Eva-Maria genommen, die vom Vizekönigspaar Eike und Silke Wibbeler unterstützt werden.

Großer Jubel herrschte am Samstag nicht zuletzt unter den Bevergernern Schützenbrüdern, als Dirk Baune aufgerufen wurde. Er hat seit Jahren seinen Lebensmittelpunkt in dem Hörsteler Stadtteil, ist aber seiner alten Heimat treu geblieben.

Für die Kinder stand eine Rollkistenbahn zur kostenlosen Benutzung zur Verfügung. Die musikalische Unterhaltung übernahmen zunächst die „Herolds“ aus Pye, später legte DJ Olli im Festzelt auf. Auch angesichts der sommerlichen Temperaturen war es ein rundum gelungenes Fest.


WN vom 29.05.2017

 

Neuer König kommt aus Bevergern

 

Neuer König des Schützenvereins Metten ist Dirk Baune (2.von links.) mit seiner Frau Eva-Maria. Das Vizekönigspaar bilden Eike und Silke Wibbeler (rechts). Foto: privat

 

Das hat es in der langen Geschichte des Schützenvereins Metten wohl auch noch nicht gegeben: Der neue König ist ein Bevergerner. Am Samstag setzte sich Dirk Baune erst im Stechen gegen seinen Schützenbruder Eike Wibbeler durch.

Unter den 25 zur Teilnahme am Königsschießen berechtigten, anwesenden Mitgliedern kristallisierte sich laut Mitteilung schnell heraus, dass nur Baune und Wibbeler gemeinsam um die Königswürde ringen würden. Mit jeweils 29 von maximal 30 möglichen Ringen lagen beide klar vor den übrigen Schützen.

Aufgrund des Gleichstands musste daher zum ersten Mal seit längerer Zeit die Entscheidung im Stechen fallen. Nach der Abgabe von jeweils drei weiteren Schüssen stand Baune als neuer Regent fest, mit erneut 29 Ringen distanzierte er Wibbeler um zwei Ringe. Mit auf den Thron nimmt Dirk Baune seine Frau Eva-Maria, an der Seite von Vizekönig Eike Wibbeler steht dessen Frau Silke.

Da der neue Schützenkönig mit seiner Familie in Bevergern lebt und der Vizekönig sogar etwa 1,5 Stunden Autofahrt von seiner Mettener Heimat seinen Lebensmittelpunkt hat, das Schützenfest aber am Samstag, 10. Juni, erneut im Garten der Gaststätte „Treffpunkt“ gefeiert wird, treffen sich die Schützen am Samstag, 10. Juni, um 15.45 Uhr auf dem Hof von Margot und Egbert Giersch (Langenbrücker Straße 25). Nach einem kurzen Marsch in die Nachbarschaft, bei dem laut Mitteilung für die älteren Mitglieder wieder ein Planwagen zum Einsatz kommt, werden dort die neuen Majestäten ausgeholt und die Kette übergeben. Danach erfolgt um 17.15 Uhr im Garten des „Treffpunkts“ die Proklamation. Für Kinder steht dort eine Rollkistenbahn zur kostenlosen Benutzung zur Verfügung. Die musikalische Unterhaltung wird zunächst von den „Herolds“ aus Pye gestaltet, im Anschluss legt auf dem Festzelt DJ Olli auf.

Die Mettener Schützen sowie die neuen Majestäten laden alle Freunde des Vereins zum Mitfeiern ein. Der Eintritt ist kostenlos, für Verpflegung sorgt das Team des Treffpunkts an einer Grillstation sowie zwei Theken.